URGENCE VITALE : VIRUS PATRIARCAL !

Ce matin, cinquante activistes #FEMEN protégées par des combinaisons stériles et armées de pulvérisateurs assainissants, ont décontaminé Paris du « Patriarcavirus ».

L’OMS est catégorique : le sexisme est le premier signe d’une infection au “patriarcavirus”, une nouvelle famille de virus dont le diagnostic semblait jusqu’à présent particulièrement complexe tant ses symptômes, qui vont du machisme ordinaire au féminicide, sont communs.
Le corps médical est maintenant formel, la pandémie patriarcale est à nos portes.
Le stade 3 est atteint depuis plusieurs milliers d’années, nous passons donc directement en stade 4 : décontamination des rues, de l’air, et de l’eau.
#FEMEN s’est immédiatement mobilisée pour endiguer l’épidémie et a envoyé 50 de ses nettoyeuses sur la place de la #Concorde.
Nous avons purifié l’obélisque, foyer majeur du “Patriarcavirus”, fait un check-up et lessivage complet des deux fontaines et administré des slogans de traitement à tous les passants.

Nous avons désinfecté en profondeur chaque recoin, chaque ruelle, chaque avenue, avant l’arrivée de nos sœurs de lutte à la marche du 8 mars, pour leur assurer un trajet militant sans risque et débarrassé de l’insalubrité patriarcale.

Nos activistes se sont échinées à balayer le harcèlement de rue, exhumer les vieux relents de la domination masculine, désintégrer les discriminations présentes dans l’espace public, et enfin lessiver les stéréotypes et le sexisme pour limiter les risques de propagation.

#FEMEN continue de dire que c’est la violence patriarcale systémique qui est pandémique.

En France, elle tue une femme toutes les 48h, viole toutes les 7 minutes, massacre 220 000 femmes par an, décerne des prix à un violeur multi récidiviste et terrorise les minorités de genre.

Le fléau viral du patriarcat continue à invisibiliser le travail des femmes, et de l’histoire, en rendant toujours leurs agresseurs plus blanc que blanc.

Aussi, tôt ce matin, munies de nos masques et de nos gants, nous sommes passées à l’action.
Puisque le printemps des femmes arrive, nous avons préparé le terrain en sortant les ordures et faisant place nette pour toutes nos sœurs.

PROTÉGEZ-VOUS : « PATRIARCAVIRUS » !

🇩🇪🇩🇪🇩🇪

LEBENSBEDROHLICHER NOTFALL: PATRIARCHALER VIRUS!

Heute Morgen haben 50 # FEMEN-Aktivistinnen, die durch sterile Overalls geschützt und mit Desinfektionssprühgeräten ausgestattet waren, Paris von dem „Patriarcha-Virus“ dekontaminiert.

Die WHO ist kategorisch: Sexismus ist das erste Anzeichen einer Infektion mit dem “Patriarcha-Virus”, einer neuen Familie von Viren, deren Diagnose bisher besonders komplex erschien, da die Symptome der Krankheit, die sie auslösen, vom normalen Machotum bis zum Feminizid reichen und weit verbreitet sind.
Die Ärzteschaft ist sich einig: Die patriarchale Pandemie steht vor der Tür.
Stufe 3 ist seit mehreren tausend Jahren erreicht, daher gehen wir direkt zu Stufe 4 über: Dekontamination von Straßen, Luft und Wasser.
#FEMEN hat sofort alle verfügbaren Kräfte mobilisiert, um die Pandemie einzudämmen, und schickte 50 seiner Spezialkräfte zum Place de la #Concorde.
Wir haben den Obelisken, das Epizentrum des “Patriarcha-Virus”, dekontaminiert, die beiden Brunnen vollständig überprüft und gereinigt und allen Passanten Slogans verabreicht.

Wir haben jede Ecke, jede Gasse und jede Straße gründlich desinfiziert, bevor unsere mutigen Schwestern am 8. März eintrafen, um ihnen eine kämpferische Demo ohne Risiko und ohne patriarchale, unhygienische Bedingungen zu ermöglichen.

Unsere Aktivistinnen haben sich bemüht, Belästigungen auf der Straße zu beseitigen, die resistenten Anzeichen männlicher Herrschaft rechtzeitig zu erkennen, die im öffentlichen Raum vorhandenen Diskriminierungen aufzulösen und schließlich Geschlechterklischees und Sexismus zu beseitigen, um das Risiko einer Ausbreitung zu minimieren.

#FEMEN sieht in der systematischen, patriarchalen Gewalt eine Pandemie.

Die Pandemie vergewaltigt alle 7 Minuten und tötet alle 48 Stunden eine Frau in Frankreich. Sie verursacht dort 220.000 Gewaltdelikte an Frauen pro Jahr, vergibt wiederholt Preise an einen mehrfachen Vergewaltiger und terrorisiert Geschlechterminderheiten.

Die virale Geißel des Patriarchats macht die Arbeit der Frauen und deren Geschichte weiterhin unsichtbar, indem sie ihre Angreifer immer von Schuld reinwäscht.

Aus diesen Gründen haben wir heute früh mit unseren Masken und Handschuhen Maßnahmen ergriffen.
Seit dem weiblichen Frühling haben wir den Weg bereitet, indem wir den Müll entsorgt und Platz für all unsere Schwestern geschaffen haben.

SCHÜTZT EUCH VOR DEM “PATRIARCHA-VIRUS”!

Femen Merchandise

Be the first to comment

Leave a Reply